Die Klausur auf dem Berge

Dudjom Rinpoche

Die Klausur auf dem Berge

Klausur_auf_dem_Berge-Front

Ri Chö – Das Berg-Dharma
Dzogchen-Lehren und Kommentare

Durchgesehene und erweiterte Neuausgabe

Das tibetische »Ri Chö« – zu deutsch »Berg-Dharma« – enthält die geheimen Unterweisungen, die über Jahrhunderte hinweg den tibetischen Schülern und Schülerinnen des Dzogchen, der »Großen Vollkommenheit«, gegeben wurden, welche in ihrer Dharma-Ausbildung bereits fortgeschritten waren. Das Ri Chö wurde in der bzw. für die Zeit gelehrt, die die Schüler zur Vervollkommnung ihrer spirituellen Entwicklung allein in der Abgeschiedenheit der Berge verbrachten, um zu meditieren und ihren Geist zu schulen.

Dudjom Rinpoche (Jigdral Yeshe Dorje, 1904 – 1987) war ein berühmter tibetischer Dzogchen-Meister, der lange in Frankreich gelebt hat. Er gab hier erstmals die Erlaubnis, seine mündliche Übermittlung dieser alten, geheimen Anleitungen zur Meditations- und Lebenspraxis aufzuzeichnen und schriftlich weiterzugeben. In ihnen beschreibt er nicht nur die weite alles-umfassende Sichtweise und Meditations-Praxis des Dzogchen im Detail, sondern gibt tiefgründige und essentielle Anweisungen für die Zeit in einer Klausur und bringt uns diese jahrhundertealte tibetische Tradition der zurückgezogenen Praxis zur Erforschung unseres Geistes nahe.

Diese Neuausgabe wurde um das Gebet »Die Herzessenz der Großen Meister, ein Girlande grundlegender Hinweise für Schüler«, welches Dudjom Rinpoche in Lhasa im Jahre 1924 schrieb, erweitert, sowie um ein Glossar ergänzt. Damit liegt nun dieser lang vergriffene Klassiker tibetischer Weisheitsliteratur wieder vor.

»Diese Lehren und Ratschläge sind äußerst wichtig, insbesondere da Dudjom Rinpoche aus persönlicher Erfahrung spricht, und sie bieten Führung, um die Fallgruben denen wir begegnen können zu umgehen. Dies sind die Worte eines verwirklichten Meisters und Gelehrten. Wenn wir unseren Geist offen halten und gewissenhaft uns seinen Rat zu Herzen nehmen, werden wir großes Vertrauen, Hingabe und Verwirklichung für unseren spirituellen Pfad gewinnen. Zusammengefasst, Seine Heiligkeit offenbart, wie der Segen der Verwirklichung im Retreat extrahiert werden kann.«

Dungse Shenphen Dawa Rinpoche

edition khordong im Wandel Verlag, Berlin, 21.4.2016,  228 Seiten, Klappenbroschur, 20,5×14,5cm, 300g, 22,80€, ISBN: 978-3-942380-21-8

Gedruckt in Berlin auf FSC zertifiziertem 100% OBA- und holzfreiem, recycle- und biologisch abbaubarem Papier, alterungsbeständig gemäß ISO 9706.

Inhaltsverzeichnis und Vorwort als PDF (1,2MB)
Inhaltsverzeichnis als PDF (337kB)
Buchcover als JPG (127kB)

Bestellen

Dudjom RinpocheDudjom Rinpoche vereinte die Qualitäten eines äußerst fruchtbaren großen Gelehrten mit denen eines vollendeten Yogis. Er war ein Tertön (Schatzfinder, der versteckte Lehren entdeckte), galt als lebender Repräsentant von Padmasambhava und wurde von. S.H. dem Dalai Lama zum ersten Oberhaupt der Nyingma-Schule berufen. Er war ein außergewöhnlicher Meditationsmeister und ein bewusst inkarnierter Lama (ein Tulku, der wiederholt zum Wohle der Wesen erscheint). Die von ihm entdeckten Lehren werden noch heut weltweit praktiziert und seine Schriften (40 Bände) gelten als Standard-Werke der »Alten Schule« (Nyingma).

Dudjom Rinpoche wurde in Süd-Tibet an der Grenze zu Indien im »Geheimen Land von Pemako« im Feuer-Drachen-Jahr (1904) geboren. Frühzeitig hatte er Visionen von Heiligen und erhielt Unterweisungen von ihnen. Es war einzigartig, dass er die Lehren aller Übertragungslinien der Nyingma erhielt und so lernte er bei den bekanntesten Lehrern seiner Zeit. Er meisterte die ganze Bandbreite des Tibetischen Buddhismus und wurde erst in Tibet und später in der ganzen Welt bekannt für seine unübertroffene Gelehrsamkeit sowie für die Tiefe seiner Verwirklich- ­ung und spirituellen Errungenschaften.

Nach seiner Ankunft in Indien, Nepal und Sikkim gründete er viele Zentren für Dharma-Praktizierende. Er bereiste neben Asien auch Europa und Nord-Amerika, wo er ebenso Einweihungen und Unterweisungen gab, persönliche Retreats betreute und viele Zentren gründete. Neben seiner umfassenden äußeren Buddha-Aktivität wurde er für seine Klarheit, seine Ausstrahlung und als authentischer Lehrer des Dzogchen, der höchsten und geheimsten Meditationsschule, verehrt. 1980 gründete er ein Meditations- und Studien-Zentrum in der Dordogne in Frankreich, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1987 lebte.

Bestellen

Zum Autor dieses Buches:

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Deutschsprachige Bücher, Klassiker wiederaufgelegt, Neuerscheinungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.