Keith Dowman

Keith DowmanKeith Dowman ist ein Übersetzer und Lehrer des Dzogchen. Er lernte von den großen Dzogchen-Lamas Dudjom Rinpoche und Kanjur Rinpoche und lebte fast 50 Jahre in Benares (Varanasi/Indien) und in Kathmandu (Nepal). Einige seiner Übersetzungen sind Sky Dancer, Longchenpas Natural Perfection und Spaciousness.

Keith Dowman gelangte 1966 als englischer Kulturflüchtling nach Benares, wohin er von Europa über Land reiste. Von gelegentlichen Kurzbesuchen im Westen abgesehen, verbrachte er die meiste Zeit seines Lebens auf dem Subkontinent, eingetaucht in existenziellen Buddha Dharma. In Indien und Nepal lebte er – nicht immer in Gemeinschaft mit Tibetern – als Yogi, Mönch und Pilger, und dann als Laienpraktizierender, sowie als Gelehrter und Dichter, herrlich frei von westlichem Akademikertum und Kulturinstitionen aller Art.

Im Indien der Sechziger Jahre hatte er das Glück, den infolge chinesischer Besatzung nach Indien geflohenen Großväter-Lamas gleich nach ihrer Ankunft im Exil zu begegnen. In jenen berauschenden Jahren, als die alten Lamas äußerst empfänglich für das Drängen westlicher Schüler waren, die nach Bestätigung für die Gültigkeit ihrer eingeschlagenen Lebenswege suchten, empfing er Einweihung, Kraftübertragung, Kernunterweisungen und persönliche Führung von Dudjom Rinpoche Jigdral Yeshe Dorje und Kanjur Rinpoche Longchen Yeshe Dorje, die seine Wurzellehrer wurden, sowie von vielen anderen Nyingma Lamas und Lamas anderer Schulen, insbesondere von Khamtrul Rinpoche und dem 16. Kamapa Rigpai Dorje. Chögyal Namkhai Norbu bemerke über ihn, „[Keith Dowman] hat durch glückliche Fügung im Einvernehmen mit vielen großen Meistern die Verwirklichung des Dzogchen verinnerlicht.“

Nachdem er sich in Kathmandu niedergelassen hatte, übersetzte er in den Achtzigern die im Stil Rabelais’ verfasste Hagiographie (von Drukpa Künleg) Der Heilige Narr, sowie auch die der Gefährtin des Guru (Rinpoches), Yeshe Tsogyal, Sky Dancer, die beide immer noch erhältlich sind. Sobald Tibet für ausländische Reisende geöffnet wurde, entstand aus seinen drei Jahren wiederholter Wanderungen durch das zentrale Hochland der Pilgerführer durch Zentraltibet. Auch die Power Places of Kathmandu entstanden in den Achtzigern als Beschreibung von Pilgerorten des Kathmandutals. Meister der Mahamudra – Legenden der Vierundachtzig Mahasiddhas war die Frucht seiner Verbindung mit der Kagyu Linie. In letzter Zeit, in der er sich seltener im umweltbelasteten Kathmandutal aufhielt, das Vajrayana hinter sich lassend, konzentrierte er sich ausschließlich auf die Übersetzung von Dzogchen-Texten: Der Flug des Garuda, Natürliche Vollendung, Maya Yoga, The Great Secret of Mind, und Spaciousness – Longchenpas Schatz des Dharmadhatu, sowie Guru Pema Here and Now – The Mythology of the Lotus-Born – sein jüngstes Buch, das zu den Anfangsmythen von Padmasambhava zurückkehrt, um die Realität des Dzogchen zu verdeutlichen.

Seit 1992 lehrt er den Dharma, in der ursprünglichen Absicht, eine Verbindung von Ost und West zu schaffen, die als Zugang zum Buddhadharma der Lamas dienen sollte. Jetzt, nachdem dieses Ziel erreicht wurde, lässt er selbst das Dzogchen als Teil des Vajrayana hinter sich und widmet sich ganz der Essenz von Dzogchen, die er als Radikales Dzogchen bezeichnet, als seiner vorrangigen Aufgabe und dem hauptsächlichen Inhalt seiner Lehrtätigkeit.

Heimatlich noch mit Kathmandu verbunden, führt er einen nomadischen Lebensstil und lehrt weltweit die Dzogchen Nicht-Meditation. Dieses Dzogchen, das sich aus den frühen Nyingma Tantras herleitet und frei von der im westlichen Buddhismus so verbreiteten Neigung zu spirituellem Materialismus ist, kulturell unabhängig und mit westlichem Denken leicht vereinbar, kann ein Schlüssel zur Wiederbelebung und Erneuerung westlich geprägter mystisch-existenzieller Erfahrung werden, so glaubt er.

(von Keith Dowmans Webseite, deutsche Übersetzung von Matthias Braeunig, März 2016)

Keith Dowman ist der Autor verschiedener Bücher über den tibetischen Buddhismus. Seit Mitte der 90iger Jahre besucht er auch regelmäßig Deutschland und unterrichtet Dzogchen für »Urbane Yogis«. Keith Dowman über sich:
»Ich bin seit weit mehr als dreißig Jahren im buddhistischen Umfeld unterwegs und lebe mit Newaris, Tibetern und westlichen Buddhisten in Indien, Nepal und Tibet. Als Kultur-Flüchtling englischer Herkunft habe ich einige Jahre lang die religiösen Praktiken der Hindus in Benares/Indien erkundet, bevor ich in den Sechzigern an den heiligen Stätten Nordindiens auf geflohene tibetische Lamas traf. Nachdem ich Inspiration und Unterweisungen von ihnen erhalten hatte, empfing ich die Laienordination der Nyingma Schule der Tibetisch-buddhistischen Tradition. Außer gelegentlicher Streifzüge zurück in unserer westlichen Kultur, habe ich die folgenden dreißig Jahre in Asien verbracht, wo ich als Laie einen kontemplativen und gelehrsamen Lebensstil in der Tradition verheirateter Lamas pflegte. Meine wichtigsten Übersetzungen aus dem Tibetischen sind ›Der Heilige Narr‹ – die Biographie eines tantrischen Yogis, ›Sky Dancer‹ – die Biographie einer Yogini, ›Meister der Mahamudra‹ – die Legenden tantrischer, indischer Meister, und ›Geheimes, heiliges Tibet‹. Meine Dzogchen Übersetzungen umfassen ›Der Flug des Garuda‹ – eine Sammlung von Texten zur Dzogchen Meditation, und die beiden zuletzt veröffentlichten wichtigen Dzogchen Texte der Fünf Ursprünglichen Übertragungen von Vairotsana (›Im Auge des Sturms‹) sowie Longchenpas maßgeblichen Schatz der Natürlichen Vollendung (›Old Man Basking in the Sun‹). Ich habe die tantrische Praxis frei von Ritual und kulturellem Überbau gelehrt, doch gebe ich jetzt Unterweisungen in Dzogchen wo immer ich kann. Bitte besucht meine Webseite: http://keithdowman.net/ als Ressource für Dzogchen und Vajrayana Buddhismus.«

Sortiert unter Autoren |

Der Flug des Garuda von Keith Dowman

Der Flug des Garuda

Fünf Dzogchen-Texte aus dem tibetischen Buddhismus

Der Flug des Garuda Titelbild

Zusammengestellt und übersetzt von Keith Dowman

Durchgesehene und erweiterte Ausgabe

Dzogchen beschreibt die Natur des Geistes als völlige Gegenwärtigkeit im natürlichen, authentischen reinen Sein. Dieses Buch beinhaltet fünf grundlegende Texte dieses tantrischen Weges zur Buddhaschaft:

Der Kranz der Sichtweisen, ein Text aus dem 8. Jahrhundert, ­beschreibt die Stufen des Pfades zur Erleuchtung. Er wird dem ­großen Meister Padmasambhava zugeschrieben.

Der Flug des Garuda, eine Sammlung von dreiundzwanzig ­Liedern der Inspiration, die von Shabkar Lama im 19. Jahrhundert ­verfasst wurden, enthält genaue Anweisungen zur Praxis der ­Treckchö-Meditation.

Die Tiefen der Hölle ausleeren, ist ein Bekenntnis-Ritual. Es stammt aus einem Schatztext (Terma), der von Guru Chowang im 13. Jahrhundert entdeckt und von Jamgon Kongtrul im 19. Jahrhundert verbreitet wurde.

Das wunscherfüllende Gebet von Kuntu Zangpo, ebenfalls ein Schatztext, wurde von Rigdzin Godemchen im 14. Jahrhundert ­entdeckt. Er ist ein Gebet für das Erreichen des Dzogchen-Zieles: die einfache und direkte Wahrnehmung des Hier und Jetzt.

Die drei tiefgreifenden Grundsätze, von Patrul Rinpoche im 19. Jahrhundert verfasst, kondensieren die wichtigsten Aspekte der Dzogchen Meditation auf die bekannten »drei Aussagen des Garab Dorje«, des Hauptlehrers der Dzogchen-Tradition, und beschreiben kurz und prägnant Sicht, Meditation und Verhalten, vereint als die grundlegende Vision von Dzogchen.

Hiermit liegt eines der ersten deutschsprachigen Bücher über Dzogchen, von einem der wenigen westlichen Experten, vollständig überarbeitet und um einen Grundlagentext erweitert, wieder vor.

Inhaltsverzeichnis und Vorwort: hier

edition khordong im Wandel Verlag, Berlin, 3.5.2015,  296 Seiten, Klappenbroschur, 20,5×14,5cm, 375g, 21,60€, ISBN: 978-3-942380-19-5

Gedruckt in Berlin auf FSC zertifiziertem 100% OBA- und holzfreiem, recycle- und biologisch abbaubarem Papier, alterungsbeständig gemäß ISO 9706.

Dzogchen (skt. mahāsandhi) ist der geheimste, direkteste und höchste Pfad zur Buddhaschaft in der Tradition des tantrischen Buddhismus Tibets. Es ist der heiligste Pfad, die Essenz der mystischen Weisheit des Ostens, das wertvollste Juwel in der heiligen Schatzkammer des buddhistischen Tantra. Es wird »Große Vollendung« genannt.

Einfachheit ist das Hauptmerkmal von Dzogchen und ist gleichzeitig die Natur des Dharmakāya – Leerheit und gnostisches Gewahrsein. Der Zweck von Dzogchen ist, die Schülerin oder den Schüler dazu zu bringen, etwas zu erkennen, was so offensichtlich wie das Tageslicht ist. Blind für diese Erkenntnis macht uns nur unsere Anhaftung an den doppelten Schleier von Emotion und Intellekt.

Was immer »ist«, erscheint im Urgrund des Seins spontan als magische Illusion, ohne zu entstehen oder zu vergehen. Im immerwährenden Tanz der Yogis und Yoginis im Buddhafeld reiner Freude gibt es weder Freiheit noch Gefangenschaft, weder Gewahrsein noch Unwissenheit, weder Kommen noch Gehen, weder Entsagung noch Selbstverwirklichung, weder Eigenwillen noch Vorherbestimmung.

Die Wahrheit des Dzogchen ist nur für jene anwendbar, die sich im natürlichen, authentischen Sein völliger Gegenwärtigkeit (rig pa) befinden, und so ist diese völlige Gegenwärtigkeit der Beginn, der Pfad und das Ziel von Dzogchen, wie unmissverständlich in den »drei tiefgreifenden Grundsätzen« vom großen Patrul Rinpoche dargelegt wird, der Essenz des Dzogchen, dem Vermächtnis von Garab Dorje, dem Begründer dieser formlosen nicht-dualen Meditation.

Keith Dowman lebt seit weit über 30 Jahren in Nepal und hatte noch das außerordentliche Glück, von herausragenden Nyingma-Meistern des Dzogchen wie Kanjur Rinpoche, Dudjom Rinpoche, Dilgo Khyentse Rinpoche, Chögyal Namkhai Norbu Rinpoche und Dodrubchen Rinpoche u.a. Übertragungen zu bekommen.

Bekannt geworden ist er durch zahlreiche Bücher, wie »Der Flug des Garuda«, »Der heilige Narr«, »Geheimes heiliges Tibet – Ein Führer zu den Mysterien des verbotenen Landes«, »Die Meister der Mahamudra – Leben, Legenden und Lieder der 84 Erleuchteten«, »Meister des Tantra – Leben und Legenden der Mahasiddhas«. Seit Mitte der 90iger Jahre besucht er auch regelmäßig Deutschland, um Dzogchen auf seine besondere präsente Art und Weise zu unterrichten.

In den ausführlichen Einleitungen, angereichert durch sein fundiertes Wissen und seine Erfahrung, sowie in seinen Seminaren, vermag der Übersetzer Dzogchen, diese sonst nur im Geheimen übermittelten  Lehren, für uns erfahr- und anwendbar zu machen, und wir bekommen Methoden an die Hand, diesen tiefgründigen tibetischen Weisheitsschatz nicht nur als philosophische Lehre zu verstehen, sondern dieses Verstehen auch in unseren geschäftigen urbanen Alltag zu integrieren.

Siehe auch: www.keithdowman.net

Bestellen

Sortiert unter Bücher, Deutschsprachige Bücher, Neuerscheinungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , |

A Blaze of Fire in the Dark von Rig-’dzin rdo-rje (Martin Boord)

A Blaze of Fire in the Dark


Homa rituals for the fulfilment of vows and the performance of deeds of great benefit

A Blaze of Fire cover draftVajrakīla Texts of the Northern Treasures Tradition
volume three

von Rig-’dzin rdo-rje (Martin J Boord)

Together with a perusal of the historical role of sacrificial and magical fire rituals (homa) in the tantric Buddhist communities of medieval India, this volume presents a wealth of new texts and translations from the Byang-gter tradition of Tibet.  From the root texts of the wrathful homa rites of Vajrakīla, revealed as Dharma treasures by Rig-’dzin rgod-ldem in 1366, this book traces the evolutionary development of these practices in the light of innovative ritual strategies taught by important holders of the lineage over the course of three generations.  The major text composed by Rig-’dzin padma ’phrin-las in 1695 (Accomplishing All Deeds) has remained the standard work on this subject for more than three centuries, being regularly performed to this day at the mother monastery of Dorje Drak as well as among the wider community of those who follow the Northern Treasures Tradition in Tibet, Nepal, Bhutan, Sikkim, Ladakh, and the rest of the world.  Also to be found herein are vital pith instructions by the mahāguru Padmasambhava on the proper mental attitude and aspect of highest wisdom understanding that are to be brought to bear in the proper performance of these esoteric ritual practices.

edition khordong im Wandel Verlag, Berlin, 2015, 228 Seiten, mit 17 Illustrationen, Englisch und teilweise Tibetisch und Sanskrit, Fadenheftung, Pappeinband, 15 x 22 cm, 460g, 42€, erhältlich ab 4. April 2015, ISBN: 978-3-942380-20-1

Content and Preface: hier

Sortiert unter Bücher, Englischsprachige Bücher, Neuerscheinungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , |

The Path of Secret Mantra: Teachings of the Northern Treasures Five Nails

I am very happy to announce our latest gem, a translation of Pema Tinley’s (padma ’phrin-las) detailed explanation of the “Five Nails” practice, Rigzin Godem’s Jangter Ngöndro Zer Nga. H.H. Taklung Tsetrul Rinpoche, the present head of the Nyingma school, has repeatedly taught from this text, with oral translation into English by Khenpo Chowang. Martin Boord carefully edited this book and complemented it by translating missing parts. As well as the “Five Nails”, this book contains general and extraordinary tantric teachings up to the Dzogchen view. This book is therefore a valuable compendium of tantric practice, useful not only for Jangter (byang gter) practitioners but for all those who are seriously interested in engaging in the Buddhist tantric path and in giving meaning to their lives. Sarva Mangalam
 

The Path of Secret Mantra:

Teachings of the Northern Treasures Five Nails

Pema Tinley’s guide to vajrayāna practice

978-3-942380-18-8_web

Explanation of Rigzin Godem’s Jangter Ngöndro Zer Nga
(byang gter sngon ‘gro gzer lnga)
according to the commentary by Rigzin Pema Tinley
Byang gter bla rdzogs thugs gsum sogs spyi khyab kyi sngon ‘gro gzer lnga’i khrid yig yang tig gces sgron gzhung don rab gsal gyi zhabs ‘degs yang gsal gyi tshul du bkod pa cha lag dang bcas pa

translation and oral transmission by Khenpo Chowang

edited by Martin Boord

From the cover blurb:
“Born in a period of political uncertainty and religious efflorescence, the late seventeenth-century master of the Northern Treasures (Byang-gter) tradition, the mahāvidyādhara Pema Tinley (Padma ’phrin-las) is widely renowned for his perceptive insight, his boundless concern for the welfare of others and his scholarly excellence.  The Great Fifth Dalai Lama himself repeatedly refers to Pema Tinley in his autobiographical writings, calling him “the best of reincarnations” and “spiritual son of supreme virtue.”

In this masterful guide to the full spectrum of vajrayāna practice, Pema Tinley leads the reader along an exciting path of self re-discovery towards the all-encompassing state of deep natural awareness – the completely perfect condition of buddhahood, endowed with wisdom, compassion and abundant joyful energy.  Moving from a simple series of daily contemplative practices that gradually bring the errantly wandering mind under control and train it to focus upon the true meaning of life, the author skilfully encourages his audience eventually to abandon all meditation on “objects with signs” until it can rest easily without supporting props in the vast expanse of blissful awareness in which all appearances are recognised as the spontaneous display of non-dual emptiness.

All Buddhists have something to learn from this book, a complete guide to the innermost path of secret mantra, written by one of its foremost authorities.”

This book does not only contain a detailed practical explanation of the Five Nails, but also an introduction to meditation practice through the yogas of waking, sleeping, bathing, eating and daily practice as well as the preliminary practice of body, speech and mind. It explains in detail how to do the Five Nails practice, which is the Northern Treasure entry into the path of secret mantra, and gives explanation of its deeper meaning. The book also explains the extraordinary preliminaries, which consists on focussing the mind on one’s body as the deity, focussing the mind on one’s speech as mantra and focussing on the mind itself as the deity’s insignia. In the end of the book the main practice will be explained as achieving the view through meditation and achieving meditation through the view and finally various modes of empowerment for the direct introduction and oral instructions for those who have received the direct introduction. This book is a wish-fulfilling gem for any serious practitioner and a reliable companion an this path to give meaning to ones live.

Khenpo Chowang, is mainly known through his visits to Darnkow during the summer retreats where he accompanied and translated for H.H. Taklung Tsetrul Rinpoche. He did this also during the transmission of this specific teaching. He is a teacher in two Shedras in Gangtok, Sikkim, where he also teaches in detail about the “Five Nails” with the help of Pema Tinley’s text. He lives at the Gonjang monastery, above of Gangtok. Khenpo-la is a sovereign scholar and teacher and most helpful during the Jangter Summer Retreats at Drophan Ling in Poland. Martin Boord is well known as a western expert of the vajrakila practice. He has translated many texts of Pema Tinley and is well versed with this teaching of the five nails. More about Martin Boord on our website here.

edition khordong im Wandel Verlag, Berlin, 2014, 268 Seiten, mit 6 Illustrationen, Englisch und teilweise Tibetisch, Pappeinband, 15 x 22 cm, 380g, 12,80€ bis 30.9.2016, 15 € ab 1.10.2016, erhältlich ab 31. Juli 2014, ISBN: 978-3-942380-18-8

Inhaltsverzeichnis und Vorwort: path_of_secret_mantra_content

Zusätzliche Materialien zum Herunterladen als PDF:

Bestellen

Sortiert unter Bücher, Englischsprachige Bücher, Neuerscheinungen | Verschlagwortet mit , , , , , , |

Chhimed Rigdzin Rinpoche

Chhimed Rigdzin Rinpoche wurde 1922 in Kham/Ost Tibet geboren. Mit vier Jahren wurde er als Reinkarnation des grossen Siddha Yogi Nuden Dorje (Nus lDan rDo rJe ‘Gro Phan gLing Pa Gro Lod rTsal), wiederum eine Reinkarnation von Khyeuchung Lotsawa, einem der 25 Hauptschüler Padmasambhavas, erkannt.

Er wurde in der Khordong Gompa, in Kham, Ost-Tibet, in der heutigen chinesischen Provinz Sichuan, inthronisiert, und ihm unterlag auch die Leitung verschiedener anderer Klöster in der Umgebung.

Schon in jungen Jahren waren seine besonderen Fähigkeiten und die Kraft seines Segens weithin bekannt. Nachdem er seine Studien mit dem Grad eines Dorje Lopon beendet hatte, verließ er, auf Anweisung seines Lehrers Tulku Tsulo, sein Kloster und begab sich auf eine ausgedehnte Pilgerreise, die ihn schließlich nach Indien führte.

In Tso Pema im Himalaja in Nord-Indien zog sich Rinpoche zu einem traditionellen Drei- Jahres-Retreat zurück. Von 1954 bis 1987 lebte Rinpoche in Shantiniketan in West-Beangalen und lehrte als Professor und Direktor des Institutes für tibetische Studien an der Visva-Bharati-Universität, die von dem großen indischen Dichter und Philosophen Tagore gegründet wurde. Er hatte Gastprofessuren u.a. bei Tucci in Italien und auch in Deutschland, und übersetzte mithilfe einiger westlicher Schüler viele buddhistische Texte, insbesondere der Byangter-Tradition, der Nördlichen Schätze von Rigdzin Godem.

rinklos5Rinpoche in Kham

Mit seinem Ruhestand 1987 bereiste Rinpoche regelmäßig Europa und Amerika und begann auch dort die buddhistischen Lehren im Allgemeinen und im speziellen die Terma-Lehren Padmasambhavas zu verbreiten.

In Indien und Polen wurden, auf Wunsch Rinpoches, von seinen Schülern, Zentren für buddhistische Studien und Praxis errichtet, in denen Rinpoches Lehren bewahrt und weitergegeben werden. Die edition khordong wurde mit seinem Segen gegründet und die ersten Buchprojekte wurden mit Rinpoches Unterstützung begonnen.

Im Jahr 2002 verstarb Chhimed Rigdzin Rinpoche in Siliguri, Indien. Die Verbreitung des buddhistischen Dharma und insbesondere der Byangter und Khordong Lehren war immer sein großes Anliegen. Die edition khordong versucht dieses Erbe fortzuführen.

Chhimed Rigdzin Lama war auch bekannt als C. R. Lama (engl. ausgesprochen). Ein andere Name ist Zilnon Lingpa, unter dem er seine Termas veröffentlichte.

Sortiert unter Autoren |

Lichter der Weisheit von Chhimed Rigdzin Rinpoche und James Low

Lichter der Weisheit

Das Butterlampen-Wunschgebet von Chhimed Rigdzin Rinpoche

Mit einem Kommentar von James Low

Butterlampen-FrontCover_webAus dem Englischen von Heike Drinkuth

Das Butterlampengebet wurde von Chhimed Rigdzin Rinpoche (1922-2002) geschrieben, einem bedeutendem Nyingma Lama aus Kham, Tertön und Oberhaupt mehrerer Klöster in Tibet, Indien und Polen, Professor für Tibetologie an einer der bekanntesten Universitäten in Indien, Linienhalter der Nördlichen Schätze (Byangter) und Khordong Tradition. Er schrieb dieses umfassende und tiefgründige Gebet während eines Retreats in Tso Pema, Indien, für seinen Hauptlehrer, Tulku Tsultrim Zangpo (Tulku Tsulo), den er viele Jahre nicht gesehen hatte und der in Kham zurück geblieben war. Später erhielt Rinpche in einem Traum den Auftrag jährlich ein Butterlampenretreat abzuhalten, während dessen 111.111 Butterlampen dargebracht werden und dieses Gebet rezitiert wird. Erstmals 1991 in Bodhgaya in Indien und später auch jährlich in Polen finden diese Butterlampen-Retreats immer noch statt. Auch bei anderen Gelegenheiten wird das Butterlampen Gebet in Verbindung mit Entzünden von Lichtern auch heute noch rezitiert.

Das Gebet selber beschreibt in  poetischer Weise viele Aspekte der tibetisch-buddhistischen Praxis und Philosophie und erweist sich damit als große Quelle zur Inspiration. James Low hat bei verschiedensten Gelegenheiten über diesen tiefgründigen Text gelehrt. Mit diesem Buch liefert er nicht nur einen ausführlichen Kommentar zu jedem Vers, sondern auch eine überarbeitet Übersetzung des Gebetes selber und dies in einem Format, das zur Rezitation des Textes bestens geeignet ist, mit Wort-zu-Wort-Übersetzung, Lautschrift usf. Sein Kommentar beleuchtet die Verse in seiner ihm eigenen verständlichen und alltagsbezogenen Weise, immer von der Dzogchen Sichtweise durchdrungen, und hilft so im Alltag präsent zu bleiben und diese erhellende Verse integrieren zu können. Damit kann das Buch auch zum generellen Vertiefen des buddhistischen Verständnisses jenseits der Butterlampenpraxis dienen und eine große Inspirationsquelle sein.

Vom Buchrücken:
Strahlendes Licht, das emporscheint als Gabe an die Buddhas und sich ausbreitet als Segen für alle Wesen, dient in diesem Butterlampen-Wunschgebet als die Basis, um zu erkunden, wie das Begrenzte und das Unbegrenzte, Samsara und Nirvana, miteinander entstehen.

Geben und Empfangen sind das Pulsieren des Austausches, der alles Lebendige verbindet. Einatmen und Ausatmen, Blut, das ins Herz hineinfließt und wieder hinaus – dieser unentwegte Fluss von Interaktion ist das Leben selbst.

Das Butterlampen-Gebet wurde von Chhimed Rigdzin während einer Klausur im indischen Tso Pema geschrieben. Es entstand als Ausdruck der Liebe und der Sehnsucht nach seinem Lehrer Tulku Tsultrim Zangpo (Tulku Tsulo), der in Tibet geblieben war.

Neben dem kompletten Gebetstext im Rezitationsformat (Tibetisch, Lautschrift, Wort-zu-Wort-Übersetzung, Versübersetzung) wird hier auch das Sutra des Königs mit der Goldenen Hand und seines Wunschgebets vorgelegt.

Der Kommentar von James Low bringt uns die vielschichtigen Bedeutungen des Gebetes näher und beleuchtet, wie diese erhellenden Verse in unsere Praxis, inmitten der Alltagsturbulenzen präsent zu bleiben, integriert werden können.

revised-flame4--for-book_web

Chhimed Rigdzin Rinpoche (1922-2002), auch als C. R. Lama und als Zilnon Lingpa bekannt, war ein bedeutender Lama der Khordong- und Byangter-Linie der Nyingmapa-Schule des tibetischen Buddhismus. Er war zugleich Gelehrter und Yogi und regte viele Menschen zu ernsthafter Praxis an.

James Low ist seit vielen Jahren Praktizierender, Lehrer und Übersetzer von Dzogchen-Texten sowie Schriften des tibetischen Buddhismus. Er arbeitet als Psychotherapeut in einem staatlichen Krankenhaus und in seiner Privatpraxis. Seine Bücher wurden in mehrere europäische Sprachen übersetzt. Weitere Informationen zu James Low und seinen Arbeiten finden sich unter www.simplybeing.co.uk

edition khordong im Wandel Verlag, Berlin, 15.4.2014,  288 Seiten, Klappenbroschur, 22x15cm, 390g, 21,60€, ISBN: 978-3-942380-06-5

Gedruckt in Berlin auf FSC zertifiziertem 100% OBA- und holzfreiem, recycle- und biologisch abbaubarem Papier, alterungsbeständig gemäß ISO 9706.

Das Original ist als »Radiant Aspiration, The Butterlamp Prayer ›Lamp of Aspiration‹ By Chimed Rigdzin Rinpoche, With commentary by James Low«, durch Simply Being bei Lightning Source, UK erschienen.

Inhaltsverzeichnis und Vorwort: hier als PDF (274kB)

Bestellen

Sortiert unter Bücher, Deutschsprachige Bücher, Neuerscheinungen, Praxisbücher |