Tulku Tsulo (Tsultrim Zangpo) (1884 – ca.1957)

Tulku Tsurlo (Tsultrim Zangpo)TULKU TSULU aka TSULTRIM ZANGPO (Tshul Khrims bZang Po, 1884 – ca. 1957)*

Tsultrim Zangpo (Tib. ཚུལ་ཁྲིམས་བཟང་པོ་, tshul khrims bzang po), auch bekannt als Tulku Tsulo (སྤྲུལ་སྐུ་ཚུལ་ལོ, sprul sku tshul lo)**, einer der großartigsten tibetischen Gelehrten des letzten Jahrhunderts, war ein bedeutender Schüler von Tertön Sogyal Lerab Lingpa, als auch der Autor seiner Geheimen Biografie und Linienhalter seiner Terma-Lehren. Er war auch Student des Dritten Dodrupchen Jikmé Tenpé Nyima und von Amye Khenpo Damchö Özer des Dodrupchen Klosters. Khenpo Damchö sprach bei einer Gelegenheit über ihn: «Ich bin nur ein Hund, aber habe einen Löwen als Studenten.» Obwohl es bemerkenswert schwierig war Dodrup Jikmé Tenpé Nyima in seinen späteren Jahren zu treffen, Tulku Tsurlo war auf Grund seiner Arbeit als Kopist dazu in der Lage. Er kopierte viele Texte für Dodrupchen Rinpoches persönliche Bibliothek und nutzte diese Gelegenheit um Zugang zu Rinpoche zu bekommen und Erläuterungen von ihm zu erhalten.

Tulku Tsulos Vater war Gonpo Wangyal, ein Linienhalter der Khordong Termas von Nuden Dorje, und seine Mutter war Shyiwam Tso, Tochter von Khordong Terchen Nuden Dorje. Sein Hauptwohnsitz war das Shukjung (Shugs ‘Byung) Kloster im Do Tal, welches zur Nördliche Schatztradition (Byang gTer) gehört. Er verbrachte auch einige Zeit im Khordong Kloster, welches von seinem jüngeren Bruder Gyurme Dorje geführt wurde.

Tsultrim Zangpo war ein Mönch, der die Vinaya Gelübde hielt, aber war ebenso auch  ein versierter tantrischer Meister. Unter seinen Werken ist ein zweibändiger Kommentar zu Ngari Panchens Feststellung zu den Drei Arten von Gelübden (sDom gSum rNam Nges), sowohl auch mehrere Texte zu Dzogchen, darunter ein Anleitungshandbuch (Khrid Yig) zum Gongpa Zangthal, welches von Tulku Thondup ins englische übersetzt wurde#, und ein Kommentar zum berühmten Wunschgebet von Kuntu Zangpo. Seine weiteren Schriften schließen einen Kommentar zu Padmasambhavas Kranz der Sichtweisen+ und viele weitere Werke zu den Tantras der Neuen Übersetzungsschulen ein.

Die die ihn sahen, sagten, dass er wie statuenhaft aussah, wenn er in der Meditationshaltung verweilte, kaum sich jemals bewegend, und mit einem mächtigen weißem Bart.

Er war der Wurzellehrer von Khordong Terchen Tulku Chhimed Rigdzin Rinpoche,  bekannt auch als C.R. Lama (1922-2002), auch von Tulku Gyenlo und Zhichen Öntrul, die vor einiger Zeit in Tibet verstarben.

Er hat im Wesentlichen zwei Wiedergeburten, nämlich Chökyi Nyima Rinpoche of Nango Gonpa Trango, heutiger Leiter des Shukjung Klosters in Kham und Tulku Longtok oder Lungtok.

Anmerkungen:
* Das Geburtsjahr von 1884 ist Tulku Thondups Masters of Meditation and Miracles entnommen. Entsprechend der Khordong Webseite starb er in einem Alter von 73 Jahren. Er schrieb die Geheime Biografie des Tertön Sogyal im Jahre 1942.
** Es gibt verschiedene Schreibweisen für seinen Namen. Neben Tsultrim Zangpo existiert z.B. auch Tshulthrim Zangpo und für die Kurzform des Namens Tulku Tsulo existieren auch Tulku Tsurlo, Tulku Tsullo oder Tulku Tsorl0. Die tibetische Schreibweise in Wylie ist Tshul Khrims bZang Po aka Sprul sKu Tshul Lo.
# Ein Teil dieses Kommentars ist nun erhältlich als Die Fünf Nägel – Ein Kommentar zu den Vorbereitenden Übungen der Nördlichen Schätze
+ Der Kranz der Sichtweisen von Padmasambhava wurde von James Low übersetzt und ist in seinem Buch Aus dem Handgepäck eines tibetischen Yogi. Grundlegende Texte der Dzogchen-Tradition enthalten. Eine vollständig überarbeitete Neuauflage ist beim Wandel Verlag erschienen.

Bücher dieses Autors:

Dieser Beitrag wurde unter Autoren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.