Rezension zu Finding Freedom by James Low

Gut…. am Anfang, in der Mitte und am Ende

Dies ist eine Wahrheit des Buddha-Dharma und so ist es auch mit den drei Ansätzen zum Erwachen, die in diesem englisch-sprachigen Buch erläutert werden. „Finding Freedom“ enthält aktuelle Überarbeitungen von Texten aus den Traditionen des Theravada, des Mahayana und des Dzogchen. James Low übersetzte diese Texte ursprünglich unter der Leitung von Kyabje C.R. Lama, einer der wichtigsten Nyingma-Lamas unserer Zeit, und jede dieser 287 Seiten ist selbst ein Schatz, den man nicht verpassen sollte.

Die drei Ansätze zum Erwachen, die in diesem Buch erläutert werden, sind sehr unterschiedlich im Ton und könnten widersprüchlich erscheinen, doch jede dieser Ansätze spricht und beleuchtet verschiedene Aspekte des menschlichen Daseins, beeinflusst unser fälschliche Wahrnehmung, ein definiertes, getrenntes Ego-Selbst zu sein, untergräbt die Zentralität dieser angenommenen Position und führt zur Verwirklichung der Leere und ihrer reichen Vielfältigkeit.

James Low’s Übersetzung der Dharmapada ist neu und entstand aus dem Text, den der Ehrw. Gendun Chophel von Sri Lanka nach Tibet zurückgebracht hat, in Verbindung mit Interpretationen und Erkenntnissen aus früheren Übersetzungen, darunter dem Führer zur Dharmapada auf Hindi von Mahapandit Rahul Sankrityayan. Diese klare und einfache Darstellung kann ein echtes Nachdenken über Dinge fördern, die für unser zukünftiges Wohlergehen so wichtig sind, wie damals, als sie ursprünglich, vor so langer Zeit, von Shakyamuni Buddha angesprochen wurden.

Weitere Texte sind „Das Rad der scharfen Waffen“ von Dharmarakshita, der berühmte „Kunzang Mönlam“, Samantabhadra’s Wunschgebet, und zwei kürzere Dzogchen-Texte von Tulku Tsulo und Gonpo Wangyal. Das letztliche Ziel wird im finalen Text erläutert, der einzige, das von einer Frau, Ayu Khandro, geschrieben wurde und den Höhepunkt des Buches bildet.

Die Orientierung und die Erklärungen, die jeder der Übersetzungen vorangehen, sind leicht verständlich und unschätzbare, umfassende Anmerkungen verdeutlichen die Bedeutung und den Zweck. Dieses Buch, sicherlich kein Bestseller, vermag uns aber in unseren eingefahren Spuren zu stoppen, um schließlich das Herz und die Wahrheit unserer Natur zu entdecken.

von Wendy Chozom, erscheint in der Dezember Ausgabe von Buddhismus heute, 2019

Finding Freedom, Texts from the Theravadin, Mahayana and Dzogchen Buddhist traditions introduced and translated by James Low

292 Seiten, 1 Farbbild, Hardcover, 22×15cm, ca. 600g, 30 €, edition khordong im Wandel Verlag, 2019, ISBN: 978-3-942380-27-0

Bücher dieses Autors:

Zum Autor dieses Buches:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.